Posts

Es werden Posts vom März, 2020 angezeigt.

Sting

Sting Es war ein sonniger Tag in der zweiten Hälfte Aprils. Ich saß im Foyer eines Hotels im Zentrum von Monaco und wartete auf meine Verabredung. Das Hotel galt als ein der besten und teuersten im kleinen, ausgeputzten Fürstentum und befand sich nicht weit vom lokalen Casino, das eine der größten Sehenswürdigkeit des kleinen Landes darstellte. Der weiße Marmorboden glänzte vor Sauberkeit und war im Einklang mit der hellen Farbe der bequemen Ledersessel. Die riesigen, grünen Pflanzen sahen fast wie Bäume aus und verliehen dem Foyer ein exotisches Aussehen. Ein riesiger Blumenstrauß roter Lilien stand in einer großen Glasvase auf einem Podest und der frische Duft der Blumen war überall spürbar. Prächtige Kronenleuchter hingen in der Mitte des Foyers. Eine leichte Klaviermusik reimte sich auf das Geräusch fließenden Wassers. In solchen Momentan kam ich an das Gefühl der Unsterblichkeit nah heran. Alles schien so perfekt zu sein, dass man den Tod schnell aus den Augen verlieren konnte. I…

Die Königin Corona und der König Angst

Die Königin Corona und der König Angst
Corona Virus hielt die Welt im Atem. Schulen und Kitas wurden geschlossen, Flüge abgesagt. Große Fußballspiele wurden wenn überhaupt vor leeren Tribünen ausgeführt.
„Zuerst ließ er den Virus durch seine CIA Agenten in China ausbreiten und danach macht er schnell die Grenzen zu!“, kommentierte meine Mutter. Sie war fest davon überzeugt, dass Donald Trump mit seiner Administration dahinter standen.
Trump konnte ihrer Meinung nach nicht akzeptieren, dass die US-Wirtschaftsmacht von den Chinesen in Schatten gestellt wird. Wie konnte man einem Land schaden, ohne Wirtschaftskriege oder andere Kriege zu führen? Durch die Erfindung eines Virus. Das war ihre Argumentationslinie.
Ich bin ein Hypochonder. Ich trank täglich nach dem Essen einen Tee aus frischem Ingwer, schwarzem Pfeffer und Kurkuma, wie mein Lieblingsinder Sri Sri Ravi Shankar über seine Social Media Kanäle verordnete, Parallel dazu las ich täglich die Tageszeitungen und ließ meine Ängste von…

Lothar Matthäus

Lothar Matthäus Aus der Sicht eines Schmetterlings war es, dass Lothar als Trainer für die bulgarische Nationalmannschaft tätig wurde, eine gute Entscheidung. Schließlich kam es seiner Meinung nach im Leben darauf an, neue Erfahrungen zu sammeln und seine Kenntnisse mit anderen zu teilen. Der bulgarische Premierminister Boyko Borissov teilte dieser Meinung nicht und spottete in aller Öffentlichkeit: "Ich weiß nicht genau, was Lothar in Bulgarien zu suchen hat. Höchstens findet er eine neue Frau zu heiraten." Die deutsche Fußballlegende ließ sich nicht von solchen Kommentaren durcheinanderbringen und zog nach Sofia um. Er musste sich in der neuen Umgebung zu Recht finden und auf seinen neuen Job konzentrieren. Er dachte, dass er mit der Mentalität auf dem Balkan vertraut war. Schließlich hatte er davor die serbische Mannschaft „Partizan Belgrad“ trainiert und mit einer serbischen Frau fünf Jahre lang den Bund für das Leben geschlossen. Oft trank er einen Kaffee, sonntags, in eine…