Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2014 angezeigt.

Bulgarische Einstellung zum Sozialtourismus

Bulgarische Einstellung zum Sozialtourismus Irgendwann hörte Dragomir von einem Freund, daß das Geld in Deutschland auf der Straße liegen würde. Er wollte sich das anschauen und kaufte sich ein Flugticket. Wie er aus dem Flieger in Berlin Tegel ausstieg, sah er neben der Flugzeugtreppe einen Geldbeutel voll mit Euroscheinen. Er kickte den Beutel mit seinem rechten Fuß kräftig zur Seite. "Sind die Deutschen bescheuert? Ich fange nicht gleich mit dem Aussteigen aus dem Flugzeug mit der Arbeit an!"

Die ersten Erfahrungen mit den Berliner Verkehrsbetrieben

Die ersten Erfahrungen mit den Berliner Verkehrsbetrieben Ich war 2 Stunden davor von Sofia in Berlin angekommen und wollte mir die Stadt anschauen. Ich nahm deswegen einen Bus Richtung Zentrum und fuhr los. Irgendwann nach dem Brandenburger Tor fasste ich den Entschluss, auszusteigen. Der Bus hielt an. Die vordere Tür ging auf und Leute stiegen ein, die hintere Tür jedoch blieb zu. Bei den Bussen in Sofia gingen an jeder Haltestelle sämtliche Türen auf und zu, und man konnte überall ein- und aussteigen. Da ich dachte, dass die Fahrerin (es war eine Frau!) einfach vergessen hatte, die hintere Tür zu öffnen, wollte ich sie möglichst höflich darauf aufmerksam machen. Schließlich hatte ich einen Monat zuvor mit Auszeichnung das Deutsche Gymnasium der Stadt Sofia abgeschlossen, wo deutsche Lehrer mir fünf Jahre lang die Sprache von Goethe und Schiller beigebracht hatten. Es war an der Zeit, von meinen Sprachkenntnissen Gebrauch zu machen: „Entschuldigen Sie bitte die Störung, würden Sie

Der größte Orgasmus auf dem Balkan

Der größte Orgasmus auf dem Balkan Ein Freund von mir arbeitete als Chef des Wachschutzes bei der Residenz der Arabischen Emirate in Sofia. Wenn der Botschafter verreist war, nutzte er seine Abwesenheit, wie man das eben so auf dem Balkan tat und organisierte legendäre Parties. Große Orgien kamen zustande. Die Residenz bot auch die dafür geeignete Atmosphäre - einen wunderschönen Garten mit Swimming Pool, zahlreiche luxuriös ausgestattete Zimmer und einen indischen Koch, der für einen Teil des leiblichen Wohls sorgte. Mein Kumpel Dragomir, ein sehr gut gebauter Bursche, bei dem die Liebe zu den Schwergewichten im Fitnessraum vergleichbar groß mit der Liebe zu den Büchern klassischer russischer Literatur in seiner Wohnung war, enthüllte mir eines Morgens nach einer schlaflosen Nacht das Geheimnis des größten Orgasmus auf dem Balkan. Wir saßen draußen im Garten vor dem Pool. Die Sonne wurde gerade wach. Das Licht war frisch und hell. Der warme Sommerwind Sofias begrüßte uns mit dem Begi

Drei neue Santa Claus Kurzgeschichten für einen fröhlichen dritten Advent

Bild
Als Weihnachtsmann im größten Berliner   Krankenhaus Berlin war kalt und verschneit. Der Himmel war klar. Der Wind war kalt. Die Sonne schien. Die Straßen waren menschenleer. Ich hatte einen ganz speziellen Auftrag. Ich musste am Heiligen Abend als Weihnachtsmann die Geschenke an 350 Kinder verteilen, die krank waren und im größten Berliner Krankenhaus Weihnachten verbringen mussten.   Dieser Auftrag machte mich besonders stolz. Zuerst war das ein Beweis, dass   ich einen guten Job als Weihnachtsmann machte und deswegen das Vertrauen genoss, solche Aufträge zu erhalten. Darüber hinaus war es schön zu wissen, Freude in 350 Kinderherzen hineinbringen zu können. Ich ging mit einem lässigen Schritt ins Krankenhaus hinein. Es war leer. Ich hatte meinen Weihnachtsmannanzug in meinen Geschenkesack gepackt und musste eine Toilette finden, in der ich mich in aller Ruhe umziehen konnte. Ein alter Mann begrüßte mich mit den Worten: „Guten Tag, Herr Doktor!“

Poems from around the World: My little poems are refelcting my vision to catch the spirit of the places I have been. Enjoy them!

Cairo you enter this bazaar of million souls and you feel like you want to grow to grow and fly over the pyramids and turn to one of billions sahara seeds  Stockholm  the wind is freezing cold the river dark and full of ice A blond girl smiles at you once and makes you think twice   Cape Town Cape Cape How can one‘s hearth escape? The rendezvous between Table Mountain and Lions Head The Camps bay and its white and full of sand sunset The black homeless man taking care of the parking of the fashion model‘s car and calling them my mum    Barcelona Tight streets in a body full of crazy buildings Boats playing music in the ports You see parrots flying over the palm trees instead of crows And the joy inside you grows Come te llamas , preciosa? Barcelona Barcelona Zurich, part 1 I-pads walking Blackberries talking people knowing how to behave properly more than 10 hours a day and you are gett