Donnerstag, 8. März 2018

Das größte Problem der Strände von Kapstadt

Das größte Problem der Strände von Kapstadt

Mein Flieger landete pünktlich am Flughafen in Kapstadt. Es fühlte sich gut an, dem Winter in Europa zu entfliehen und die südafrikanische Sonne zu spüren.

Das Hotel, das ich online gebucht hatte, fragte mich, ob ich einen Flughafentransfer brauchen würde und ich sagte zu. Ein kleiner, alter Mann mit grauen Haaren, kleinem Bauch und einem freundlichen, von der Sonne gebräunten Gesicht wartete auf mich in der Ankunftshalle. Er hatte ein buntes, aufgeknöpftes Hemd und kurze, grüne Hosen an.
Ich grüßte ihn freundlich und wir gingen zu seinem Auto. Er fuhr einen kleinen VW Minibus. Ich setzte mich neben ihn und öffnete das Fenster.
Wir tauschten einige Höflichkeiten aus, bevor ich meine Frage stellen konnte.

„Wo sind die schönsten Strände von Kapstadt?“

Ich hatte gehört, dass sich Kapstadt in der Winterzeit in einen Ort verwandelte, an dem viele Werbespots und Kataloge für Modemagazine produziert wurden. Das sollte heißen, dass viele schöne Mädchen in der Stadt unterwegs waren und, wenn sie nicht arbeiteten, bestimmt an den schönen Stränden herumlagen. Das bot mir die willkommene Gelegenheit, nicht nur die fremde Kultur und die atemberaubende Landschaft, sondern auch ein paar Schönheiten kennenzulernen.  Der alte Mann lenkte konzentriert seinen Bus weiter und schien meine Frage überhört zu haben. Ich wiederholte sie:

„Wo sind die schönsten Strände von Kapstadt?“
„Ich habe Ihre Frage schon verstanden, my man. Es ist nicht einfach, sie zu beantworten...“, antwortete mein Fahrer mit einem nachdenklichen Schmunzeln und setzte seine Sonnenbrille mit vergoldetem Rahmen auf.
„Wie meinen Sie das?“
„Die Strände unserer Stadt sind wunderschön, bringen aber alle ein großes Problem mit sich…“
„Gibt es Haifische?“, kam ich ihm entgegen.  
Ich hatte gelesen, dass Surfer von Haien an der südafrikanischen Küste oft angegriffen wurden.
„Nein, nicht das – Gott sei Dank sind diese Kreaturen nur auf der Pazifikseite unseres Landes zu finden. Hier ist das Wasser zu frisch für sie.“
„Hat man am Strand mit Straßenräubern zu tun?“
Ich hatte gehört, dass man, wenn es in Kapstadt dunkel wurde, nicht ruhig spazieren gehen konnte. Die Kriminalität war ein großes Problem in dieser Stadt. Vielleicht galt das auch für die Strände tagsüber.
„Nein, nein, my man – die Strände sind sicher. Die Diebe sind meistens abends in der Stadt unterwegs.“
„Wo ist dann das Problem?“, wurde ich langsam ungeduldig und erlaubte mir einen Spaß:
„Sind keine schönen Frauen da?“
Der alte Mann lachte laut und gelassen. Er nickte mit seinem Kopf zustimmend.
„Es sind viele hübsche Frauen da, my man und das ist ein Teil des Problems...“
„Ist es schwierig, sich festzulegen?“, wollte ich wissen.
„Das auch, my man. Aber das Hauptproblem der Strände von Kapstadt ist die Wassertemperatur. Es ist einfach zu kalt. Wenn man schwimmen geht und herauskommt, schrumpft der Penis auf ein Minimum. Alle schönen Ladies schauen, was du zu bieten hast. Aber man kann den Penis kaum noch erkennen. Das macht es schwierig, die Mädchen am Strand zu beeindrucken.“
„Vielleicht sollte man beim Schwimmen einen Socken mitnehmen und ihn in die Badehose hineinpacken, wenn man aus dem Wasser hinausgeht?“, schlug ich vor.
Der alte Mann schwieg einige Sekunden, nickte dann begeistert mit dem Kopf und sagte:
„Wo kommen Sie her, my man? Man merkt, Sie sind ein Mann, der studiert hat…“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen