Dolce Vita = Deutsche Vita


Dolce Vita = Deutsche Vita

„Sag mal, Pedro! Ich habe gehört, dass es bei Euch in Spanien so etwas wie eine Pause namens Siesta gibt. Kannst Du mir genau beschreiben, wie Dein normaler Tag in Madrid abläuft, um das verstehen zu können?"

Ich und Pedro  saßen in einem Cafe in der Oranienstrasse in Kreuzberg und genossen die ausgelassene Stimmung am Montagvormittag. 

„Claro!", antwortete Pedrito, wie ich ihn nannte, und nahm einen Schluck von seinem Milchkaffee. Er war 35 Jahre alt und hatte kurze, dunkle, lockige Haare und eine Adlernase.

„In Spanien stehe ich um 8 Uhr auf. Dann nehme ich eine Dusche. Danach frühstücke ich und ab zur Arbeit."

„Und dann?", fragte ich ungeduldig. Ich wollte mehr über die spanische Lebensweise erfahren.

„Danach trinke ich am Arbeitsplatz eine zweite Tasse Kaffee, lese die Tageszeitungen und verabrede mich mit Kollegen zum Mittag." 

„O.K. und was machst Du nach dem Mittagessen?"

„Nach dem Essen geht jeder von uns nach Hause und ruht sich für ein paar Stunden aus. Das nennen wir Siesta."

„O.K. Pedrito! Und nach der Siesta?"

"Nach der Siesta gehe ich zurück zur Arbeit. Dort trinke ich eine weitere Tasse Kaffee, mache ein paar Telefonate und verabrede mich mit Freunden zum Abendessen."

„O.K. und dann?"

„Danach fahre ich nach Hause zu meiner Frau.“

Pedro nahm einen Schluck von seinem Milchkaffee, lächelte mich an und fragte:

 „Wie ist es bei Euch in Bulgarien?"

Ich dachte kurz nach, bevor ich ihm antwortete. Ich wollte es möglichst kurz und einfach beschreiben.

„In Bulgarien ist es ungefähr das Gleiche, aber ohne den ganzen Stress!"

Pedro schaute mich nachdenklich an, nickte mit seinem Kopf, stand auf und sagte mit fröhlicher Stimme: 

Amigo, Vergiss die spanische Siesta! Vergiss die stressfreie, bulgarische Arbeitsweise! Wir leben hier und jetzt. Schau Dich um! Heute ist der Montag, der 5.März. Jetzt ist 11:15 Uhr vormittags! Wir sind in Berlin! Dieses Café und die meisten Cafés rund herum sind voll mit Menschen. Siehst Du, Amigo, was ich sehe?! Mann und Frau, jung und alt sitzen herum und genießen ihre Zeit. Keiner geht zur Arbeit. Jeder ist ein Künstler! Ich sage Dir: Dolche Vita = Deutsche Vita! Lass uns darauf trinken!"

„Du hast Recht, Pedrito! Mit Kaffee geht das aber nicht. Lass uns zwei Gläser Wein holen!", antwortete ich und begab mich zur Theke.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

За пръв път с автобус в Берлин

Die Königin Corona und der König Angst

VESO PORTARSKY